Mallorquinische Küche

Die Geschichte der mallorquinischen Küche

Viele Händler, Piraten und Reisende steuerten in den letzten Jahrhunderten etwas zu der mallorquinischen Küche bei. So prägte sich das typisch mallorquinische Essen der Insel. Viele Rezepte wurden nicht aufgeschrieben, sondern mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Somit gibt es bei fast jedem Gericht Variationen der Zubereitungen. Jede Familie hat Ihre eigenen kleinen Abweichungen vom Original. Ein Großteil der einheimischen Rezepte gehen auf arabische Einflüsse zurück. In erster Linie wird Schweinefleisch vom schwarzen mallorquinischen Schwein verwendet. Das schwarze Schwein ist eine Kreuzung von der keltischen Rasse Sus Scorfa Ferns und dem Ibirischen Sus scorfa mediterraneus. Auf Grund des feuchten Klimas konnten damals die Einheimischen den Schinken nicht lufttrocknen und kamen auf die Idee, eine Paprikawurst herzustellen und diese in den Kellern aufzuhängen. Diese Paprikawurst nennt sich Sobrassada und wird heutzutage maschinell hergestellt. Der Inhalt dieser Wurst besteht ausschließlich nur aus Schweinefleisch vom schwarzen Schwein, Salz, Paprika und andere natürliche Gewürze. Neben dem schwarzen Schwein werden auch gerne mallorquinische Lämmer, Kaninchen und Landhühner gegessen. Auch an Süßspeisen hat die mallorquinische Küche viel zu bieten. Neben der wohl bekanntesten Nachspeise, der Hefeschnecke „ Ensaimada“, ist ein Flan oder ein Mandelkuchen auch sehr beliebt. In den Bäckereien oder auch Pastisseries genannt, findet man auf Mallorca eindeutig mehr Zuckerspeisen als in Deutschland. Die Liebe zum Süßen hat die mallorquinische Küche ebenfalls von den Arabern geerbt.

 

In Palma findet jedes Jahr das Mostra de Cucina Mallorquina statt. Das ist eine Messe zu Ehren des Essens. Hier nehmen nur ausgesuchte Restaurants teil und stellen das Beste ihrer Küche vor. Dieses Fest zieht tausende Besucher an.

Gazpacho

Dieses Rezept kreiert eine südspanische Tomatensuppe. Die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und die weißen Innenhäute entfernen. Die Gurke schälen und längs schneiden.

mehr erfahren

Gató d´ametlla

Bei diesem Rezept handelt es sich um den berühmten mallorquinischen Mandelkuchen. Der Puderzucker wird mit dem Eigelb glattgerührt. Das Vanillemark, der Zimt und die Zitronenschale werden dazugegeben...

mehr erfahren

Aioli

Der absolute Muss als Vorspeise für jeden Tisch auf Mallorca. Das Sonnenblumenöl mit den Knoblauchzehen und einer Prise Salz mit einem Stabmixer durchmixen.  ...

mehr erfahren

Ensaimada Losa

Dieses Rezept ist eine Hefeschnecke. Aus 1 El Mehl, 1 Prise Salz, etwas warmes Wasser und Hefe wird zuerst ein Vorteig hergestellt. ...

mehr erfahren

Sopes Mallorquines

Ein toller Kohlgemüseeintopf. Alle Zutaten werden in gleich große Stücke geschnitten. Das Olivenöl wird mit dem Schweineschmalz zusammenerhitzt....

mehr erfahren

Sopa de ajo

Leckere Knoblauchsuppe nach heimischem Rezept. Knoblauch und das Brot im Olivenöl unter Rühren kurz anbraten. Die Tomaten dazu geben und einkochen...

mehr erfahren

Sorbet de Figues de Moro

Kaktusfeigen Sorbet. Auf Mallorca kann man die Kaktusfeigen schon geschält kaufen. Dies erleichtert die Arbeit und man pikst sich nicht in die Hände...

mehr erfahren

Pa Amb Oli

Das typisches Brotgericht der katalanischen Küche. Die Brotscheiben toasten, mit Olivenöl beträufeln und mit einer Tomatenhälfte einreiben. ..

mehr erfahren

Empfohlene Ferienunterkünfte aus unseren Urlaubsregionen

Ferienobjekt Valerria
Alcudia und der Norden
max. 8
Ferienobjekt Virgi
Cala Ratjada und der Osten
max. 4