Die Oliven auf Mallorca

Die Oliven

Auf Mallorca gibt es viele alte Olivenhaine. Der Olivenanbau wurde von den Griechen und den Arabern auf die Insel gebracht. Der älteste Olivenbaum steht in der Stadt Arta und stammt aus dem 13. Jahrhundert. Viele der Olivenbäume auf der Insel sind über 400 Jahre alt. Wenn man in das Tramuntana Gebirge fährt, kann man viele Olivenplantagen sehen, die meist am Hang in Richtung Süden ausgerichtet sind und mit Steinmauern abgegrenzt und gestützt werden. Diese Steinmauern heißen Trockenmauern. Diese dienen als Stütze oder auch zur Wasserregulierung. Zwischen den Olivenbäumen lassen die Hirten gerne Ihre Schafe grasen. Sie nutzen diesen Vorgang um Unkraut auf natürliche Weise zu entfernen und gleichzeitig die Olivenbäume mit Dünger zu versorgen. Früher war das Olivenöl das wichtigste Exportgut der Insel. Heute wachsen ca. 750.000 Olivenbäume auf Mallorca. In Sóller und Caimari befinden sich die einzigen beiden Ölpressen der Insel die ein kalt gepresstes Qualitätsöl produzieren.

Auf Mallorca ist es Tradition, dass im Restaurant eine Schale Oliven und Aioli zur Vorspeise gereicht werden.

Ein weiteres gängiges Essen auf Mallorca ist die mallorquinische Brotzeit - Pa amb oli. Das ist ein Brot, das zu erst mit Olivenöl und Tomate bestrichen wird, damit es schön saftig ist. Dann wird das Brot mit Käse und Schinken belegt und mit Oliven oder Peperonis verzehrt.

Olivenöl Herstellung

  1. Nach der Olivenernte auf Mallorca, werden die Früchte gewaschen und auf ein Fließband gelegt.
  2. Während der Fahrt in das Innere der Mühle, werden von den Früchten die Blätter und Strünke aussortiert.
  3. Die Früchte werden nun schnell auf eine Steinplatte verteilt, damit sie nur wenig Kontakt mit Sauerstoff haben.
  4. Im Kollergang werden die Oliven mit schweren kegelförmigen Granitsteinen zu einem Brei zermahlen.
  5. Diese Paste wird auf runde Bastmatten (Esportines) gestrichen, die übereinander gelegt werden.
  6. Bis zu 100 Esportines werden zu einer Säule aufeinandergetürmt.
  7. Mit einer Presse wird der kostbare Saft aus den Esportines gepresst. Aus der ersten Pressung wird das hochwertigste Öl gewonnen. (oli d’ oliva verge extra)
  8. Die Temperatur muss strengstens überwacht werden. Für die beste Qualität darf die Temperatur nicht über 30 Grad steigen.

Empfohlene Ferienunterkünfte

Ferienobjekt Bon Gran
Alcudia und der Norden
max. 13
Ferienobjekt Ca Sa Padrina
Cala Ratjada und der Osten
max. 6
Ferienobjekt Cada
Alcudia und der Norden
max. 10
Ferienobjekt Emanuel
Kreta Nordwest-Küste
max. 4
Ferienobjekt Los Pinos
Cala Ratjada und der Osten
max. 6