Plakias

Tagestour von Rethymnon nach Plakias

Einen Tagesausflug mit dem Mietwagen von Rethymnon, der Provinzhauptstadt der gleichnamigen Provinz Rethymnon, nach Plakias , einem kleinen und schönen Touristenort an der Südküste Kretas, sollte man unbedingt unternehmen, um einen Eindruck von der Kompaktheit der Landschaft zwischen den Meeren zu erfahren.

 

Die Entfernung beträgt ca. 33 km und dauert ca. eine gute Stunde mit dem Auto. Man startet in Rethymnon und folgt der Beschilderung Richtung Spili – Agia Galini. Die Landstraße Klasse 1 ist gut ausgebaut, gleich hinter dem Industriegebiet von Rethymnon geht die Straße in leichten Kurven permanent bergauf, in den Focus rückt eine reizvolle Landschaft mit Wiesen und Olivenbäumen. Es geht durch Armeni, einem kleinen Dörfchen mit einem kleinen Kern mit Tavernen und einer Tankstelle. Weiter steigt die Straße an und nach wenigen Kilometern eröffnet sich das erste Hochtal mit grünen Wiesen, Olivenhainen und vielen Blumen, die man am Wegesrand, besonders im Frühjahr, im März-April bewundern kann. Im Hintergrund dieser harmonischen Idylle ragt das Ida Gebirgsmassiv empor mit dem ganzjährig schneebedeckten Gipfel, dem Psiloritis (2456 m), dem höchsten Berg Kretas.

Nach wenigen Kilometern hinter dem Dörfchen Armeni verlassen wir die gut ausgebaute Landstraße der Klasse 1 und biegen links ab, dem Wegweiser Plakias folgend, in eine asphaltierte Landstraße 2. Klasse.

 

Wir passieren die kleinen Dörfer Aghia Vasillos und Paloloutra und steigen immer weiter ins Gebirge hoch. Nach wenigen Kilometern erreichen wir die Einfahrt des imposanten Kosifou Canyon. Wir folgen dem Gebirgsfluss bis zu einer Parkbucht. Dort kann man anhalten, die Umgebung fotografieren und wirken lassen.

 

Nachdem wir die Schlucht passiert haben, erreichen wir den Pass, unter uns eröffnet sich das Libysche Meer. Nun gabelt sich die Straße. Weiter die Bergstraße hinauf, geht es in Richtung Rodakino und Frankokastello. Wir biegen links ab und folgen der Bergstraße weiter hinab in Richtung Plakias. Nach 2 Kilometern erreichen wir an einer herrlichen Biegung die Taverne „Panorama“. Hier bekommt man frischen Fisch, typischen griechischen Salat und kann von der Terrasse die einzigartige Aussicht auf die Bucht von Plakias genießen.

 

Nach einem guten Essen geht es nun auch schnell weiter bergab, in wenigen Minuten erreichen wir Plakias. Der kleine Touristenort bietet alle Annehmlichkeiten, ist aber nicht hektisch oder überlaufen, wie so manch anderer Touristenort an der Nordküste. Der Ort ist bei Deutschen sehr beliebt und bietet neben den offiziellen Gebäuden wie Rathaus, Post und Schule, auch gutsortierte Lebensmittelläden, einen Bioladen, Kunst-Schmuck und Textilläden, auch zwei Apotheken, eine Arztpraxis, Wäscherei, eine Tauchschule, Autovermietung und Fahrradverleih, eine schöne Promenade mit Restaurants direkt am 2 km langen Sandstrand. Der Strand wird mit Liegen und Sonnenschirmen gut bewirtschaftet. In der Saison werden Bootstouren angeboten, auch Surfen ist gut möglich.

 

Der Ort verfügt über zahlreiche Hotels/ Fremdenzimmer und in der Umgebung über Ferienhäuser, darunter auch einige sehr hochklassige Objekte mit Pool und Blick auf das Meer und Plakias, wie zum Beispiel die 3 Plakias Una Villen !

 

Empfohlene Ferienunterkünfte

Ferienobjekt Jardin
Cala Ratjada und der Osten
max. 4
Ferienobjekt Nicca
Port d´Andratx und der Westen
max. 5
Ferienobjekt Pintor
Cala Ratjada und der Osten
max. 2
Ferienobjekt Romantica
Cala Ratjada und der Osten
max. 4
Ferienobjekt Sirra Luna
Alcudia und der Norden
max. 6
Ferienobjekt Vassu
Alcudia und der Norden
max. 6